Klimaneutraler Hotelbetrieb dank Heizen mit Eis

Nachhaltiger Tourismus bedeutet, die Welt zu entdecken, ohne dabei die Umwelt zu grossen Belastungen auszusetzen. Dafür muss schonend mit den Ressourcen umgegangen werden, Transportwege müssen verkürzt werden und die Regionalität muss wieder vermehrt in den Vordergrund rücken.

Gerade im Bereich der Hotellerie birgt dieser Prozess hin zu einem nachhaltigeren Betrieb enorme Herausforderungen. Die Schweizer Tschuggen Hotel Group mit Hotels in Arosa, Ascona und St. Moritz stellt sich diesen Herausforderungen mit innovativen Lösungen: Im Valsana Hotel & Appartements Arosa, dem jüngsten Mitglied der Gruppe, wird mit Eis geheizt! Im Keller des Gebäudekomplexes befindet sich ein sogenannter Eisspeicher, der es ermöglicht, überschüssige Energie, beispielsweise aus dem Abwasser, den Saunen oder der Küche, zu speichern, umzuwandeln und wiederzuverwenden. In Kombination mit einem Wärmerückgewinnungssystem und diversen Erdsonden schafft man es dadurch, den kompletten Gebäudekomplex ohne fossile Brennstoffe zu beheizen, selbst im tiefsten Bergwinter von Arosa auf über 1800 Metern über Meer. Zudem wurden beim Bau des Valsana lediglich nachhaltige Materialien verwendet, teilweise sogar recyceltes Holz des „alten“ Valsana.

Da Umweltschutz natürlich nicht beim Heizen aufhört, werden alle Hotelbereiche – also auch Housekeeping, Restaurant und Spa – so nachhaltig wie möglich gestaltet. In dem 2017 eröffneten Hotel verzichtet man konsequent auf Einwegplastik. Amenities im Bad sind in Papier verpackt, Strohhalme gibt es aus echtem Stroh und statt Mineralwasser aus PET-Flaschen füllt man das feine Aroser Quellwasser in Glasflaschen ab. Reinigungs- und Waschmittel sind Öko-zertifiziert und im Restaurant achtet man auf saisonale und regionale Rohprodukte. Auch die Weinkarte besteht ausschliesslich aus europäischen Weinen, rund drei Viertel sogar mit Schweizer Herkunft.

Tagtäglich arbeitet man im Valsana daran, in allen Bereichen nachhaltiger zu werden und sich ständig weiterzuentwickeln. Erst kürzlich hat das Viersterne-Superior Hotel die Green Globe Zertifizierung erreicht – eine strukturierte Bewertung der Nachhaltigkeitsleistung von Reise- und Tourismusunternehmen und ihren Partnern in der Lieferkette, welche die Nachhaltigkeitsbemühungen international bestätigt.

Das Valsana ist seit 2019 komplett klimaneutral. Damit leistet die Schweizer Hotelgruppe einen bedeutenden Beitrag zum Klimaschutz. Die Klimaneutralität wurde dank verschiedener Massnahmen erreicht, die in den Bereichen Heizen und Kühlen, Energieverbrauch, Geschäftsverkehr und Mitarbeitermobilität, Food & Beverage, Material und Abfall umgesetzt wurden. Jeglichen unvermeidbaren Ausstoss kompensiert die Schweizer Hotelgruppe und unterstützt damit Klimaschutzprojekte in der Schweiz und in Ruanda.